News
Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
21.12.2016
Bewilligungspflicht vor einem Kantonswechsel für Drittstaatsangehörige

 

Im Blick vom 5. Dezember 2016 und in der Blick-Onlineausgabe vom 6. Dezember 2016 konnten Sie einen Bericht über eine Bargemer Familie lesen, welche es versäumt hat, vor dem Wechsel vom Kanton Zürich in den Kanton Schaffhausen beim Migrationsamt eine Bewilligung für den Kantonswechsel einzuholen und daher durch die Polizei auf Antrag des Migrationsamtes verzeigt wurde.

Wir möchten zu diesem Sachverhalt kurz Stellung nehmen und verweisen grundsätzlich auf das Merkblatt zum Kantonswechsel für Drittstaatsangehörige des Migrationsamtes des Kantons Schaffhausen. Ein Kantonswechsel sieht vor, dass die Betroffenen vor Umzug (d.h. auch vor Abmeldung in der Wegzugsgemeinde) einen Kantonswechsel direkt beim Migrationsamt des Kantons Schaffhausen beantragen müssen. Die entsprechende Belehrung finden die Betroffenen auf dem Mitteilungsblatt, welches ihnen mit dem Ausländerausweis abgegeben wird. Wird eine solche Bewilligung nicht fristgerecht eingeholt, sieht Art. 120 AuG eine Bestrafung mit Busse vor.