News
Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
30.09.2019
Vorwort Gemeindeschreiberin im Durachtaler Ausgabe September

 

Liebe Merishauserinnen und Merishauser

Dem Vorwort des Gemeinderats konnten Sie bereits entnehmen, dass ich meine Arbeit als Gemeindeschreiberin und Schreiberin der Erbschaftsbehörde Merishausen am 2. September 2019 wieder aufgenommen habe. Die Gründe wurden Ihnen vom Gemeinderat erläutert. Meinerseits möchte ich Ihnen versichern, dass ich mich wiederum mit vollem Elan zum Wohle der Gemeinde und deren Einwohnerinnen und Einwohner einsetzen werde. Niemand weiss zum Vornherein, was einem ein Stellenwechsel bringt. Nach 12 Jahren in der Gemeinde Merishausen hatte ich das Gefühl, mich einer neuen Herausforderung stellen zu wollen. Diesen Weg bin ich gegangen und habe schnell gemerkt, dass mich die neue Arbeit nicht befriedigt, da ich nicht ausgelastet war. Wer mich kennt, der weiss, dass ich mich am wohlsten fühle, wenn etwas läuft, ich organisieren und wirbeln kann, so wie ich es von Merishausen her auch gewohnt war. Der weitere Verlauf der Entwicklung hat der Gemeinderat in seinem Vorwort bereits erläutert.

Herzlichen Dank für den warmen Empfang und die vielen lieben Worte. Es ist mir durchaus bewusst, dass es auch Kritiker gibt, welche eine Rückkehr an einen alten Arbeitsplatz generell nicht goutieren und dass mein Weggang mit viel Kosten und Mühen Seitens der Gemeinde Merishausen verbunden war. Leider weiss man nie zum Vornherein, wo sein Weg hinführt. Ich meinerseits freue mich riesig wieder zurück in meiner zweiten Heimat zu sein und versichere Ihnen, mich voll und ganz für die wunderschöne Gemeinde Merishausen einzusetzen und ich danke Ihnen schon jetzt für Ihr Vertrauen.

Meine Türen stehen Ihnen wiederum jederzeit offen!
Monika Manser, Gemeindeschreiberin