News
Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
22.07.2020
Gesuch Gemeindeschreiberin Monika Manser um Be-willigung eines „Nebenberufes“

 

Gestützt auf Art. 24 des Anstellungs- und Besoldungsreglementes der Gemeinde Merishausen vom 14.11.2011 dürfen vollamtliche Arbeitgeber ohne Bewilligung des Arbeitgebers keinen Nebenberuf ausüben. Unter Nebenberufe sind Dienstleistungen gegen Entgelt von Drittpersonen zu verstehen.

Monika Manser hat den ersten Teil ihrer Weiterbildung abgeschlossen und darf sich "Personaltrainerin" nennen. Der zweite Teil, die Ernährungsberatung, absolviert sie ab Ende August bis Februar 2021. Weder die Schultage noch ihr Angebot als Personaltrainerin werden ihre Arbeit als Gemeindeschreiberin (Pensum 90 %) tangieren. Monika Manser versichert, sie hege damit keinerlei Ab-sichten, sich irgendwann ganz selbständig zu machen. Sowohl die Schule an den Samstagen als auch der Nebenjob diene einzig ihrem Interesse am Sport und an den damit zusammenhängenden Themen wie Anatomie, Trainingslehre, Psychologie, Sporternährung und die diversen Möglichkeiten des individuellen Krafttrainings und werde ihre Arbeit als Gemeindeschreiberin in keiner Art und Weise tangieren. Der Gemeinderat hat das Gesuch von Monika Manser für die Ausübung dieser Nebenbeschäftigung genehmigt und wünscht ihr viel Spass bei ihrer Nebentätigkeit.