Typo3 Setup Gemeinden
Randenstrassen
Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Randenstrassen

Die Gemeinde Merishausen verfügt über mehr als 130 km Gemeinde-, Güter- und Waldstrassen. Sie diehnen vor allem zur Erschliessung der Randenhochflächen sowie für Land- und Forstwirtschaft. Ca. 10 km der Randenauffahrtstrassen sind asphaltiert. Der Rest besteht aus nicht asphaltierten Güter- und Waldstrassen. Für den Unterhalt wendet die Gemeinde jedes Jahr einige zenhntausend Franken auf. Unterhalt und Benützung regelt die Verordnung über die Güter- und Waldstrassen der Gemeinde Merishausen.

 

Fahrverbot auf den Randenstrassen

Auf den Strassen des Randengebietes besteht gemäss Art. 2 der Verordnung über die Güter- und Waldstrassen ein allgemeines Fahrverbot für Motorfahrzeuge und Motorräder. Ausgenommen vom Fahrverbot sind der Verkehr im Zusammenhang mit der Land- und Forstwirtschaft sowie die Zufahrt zu Randenhäusern durch Eigentümer mit gültiger Eigentümerkarte sowie vom Gemeinderat bzw. der Gemeindekanzlei bewilligte Fahrten.

Ausnahmebewilligungen werden nur erteilt, wenn ein beachtliches Bedürfnis des Gesuchstellers ausgewiesen ist. Die Fahrbewilligungen werden zeitlich und örtlich beschränkt. Für die Ausstellung ist eine Kanzleigebühr zu entrichten.

Ausnahmebewilligungen können auf der Gemeinderatskanzlei beantragt werden.

Übertretungen des Fahrverbotes werden an die Schaffhauser Polizei verzeigt.



Verhaltensregeln für Benützer der Randenauffahrtstrassen mit gültiger Bewilligung:

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf den Randenauffahrtstrassen beträgt 40 km/h

Es ist jederzeit mit Wildwechsel zu rechnen. Auf diesen Umstand ist Rücksicht zu nehmen.

Bewilligungen berechtigen die Inhaber nur für Fahrten auf den Randenauffahrtstrassen. Fahrten auf den übrigen Güter- und Waldstrassen sind auch für Inhaber von Bewilligungen untersagt.

An Sonn- und Feiertagen herrscht auf den Randenhochflächen zwischen 10.00 Uhr und 16.00 Uhr Fahrverbot.

Die Fahrbewilligung ist gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe anzubringen und auf Verlangen den örtlichen Organen vorzuweisen.

Gefälschte Karten werden eingezogen! Die Verantwortlichen werden mit Busse gemäss Art. 12 der Verordnung über die Güter- und Waldstrassen bestraft.

 

Der Winter kann kommen - der neue Salzstreuer steht bereit

In Merishausen kann der Winter 2012/2013 einkehren, unser Verantwortlicher für den Bereich Salzen, Urs Meister, ist mit dem neuen Salzstreuer ausgerüstet.